Allgemeines zum Studium

Erst seit dem Inkrafttreten des Gesetzes über Fachhochschulen am 25. November 1992 gibt es in Liechtenstein einen tertiären Bildungsbereich. Zurzeit unterhält das Fürstentum Liechtenstein drei Hochschulen und ein Forschungsinstitut.

Die Universität Liechtenstein bietet Bachelor-, Master- und Doktorandenstudiengänge an. Die Leistungsbewertung erfolgt nach den europäischen Credit Points (ECTS). Eine Habilitation ist auch möglich.

An der Privaten Universität im Fürstentum Liechtenstein werden Master- und Promotionsstudiengänge angeboten. Das Angebot beschränkt sich auf Medizin- und Rechtswissenschaften, mit Ausnahme eines Masters in Sportmanagement.

Die International Academy of Philosophy bietet ausschließlich Studien im Bereich Philosophie an. Vom Bachelor bis zur Habilitation ist alles möglich. Es wird Wert auf korrekten sprachlichen Stil und Ausdruck sowie auf Lateinkenntnisse gelegt. Die Studiengebühren sind vergleichsweise hoch.

Das Liechtenstein Institut bietet keine eigenständigen Studiengänge an, sondern vergibt Forschungsgelder und bietet Doktoranden weitere Forschungsförderung an. Gefördert werden insbesondere Liechtenstein-Studien aus den Fachbereichen Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Politikwissenschaften, Sozialwissenschaften und Geschichte.
Hier geht’s zur Übersicht der geförderten Projekte: www.liechtenstein-institut.li

Das Studienjahr teilt sich in zwei Semester vom 1. März bis 31. August und vom 1. September bis 28./29. Februar.